Ruputure Disks, Bursting Disks Safety Heads and other Pressure Safety Devices

 
Der original Berstscheibenhersteller, führend in Druckentlastung-Technologie seit über 80 Jahren


BIO-SAF System™

BS&Bs umfangreiches Angebot an Sanitär-/Sterilberstscheiben, Berstscheibenhaltern und Zubehör wurde spezifisch mit einheitlich glatten Innenflächen aus nicht kontaminierenden Materialien für Überdruckentlastungsschutz bei sanitären/aseptischen Anwendungen entwickelt.

Das Bio-Saf-Angebot erfüllt die anspruchsvollen sanitären Kriterien in den heutigen Industriezweigen für Pharmazie, Biotechnologie und Lebensmittelverarbeitung.   

Alle  BS&B Sanitärberstscheibenhalter und –zubehör wurden mit einer standardmäßigen Sanitärklemme entwickelt, um eine einfache und schnelle Installation der Berstscheibe zu ermöglichen. Die Halter können unter Verwendung standardmäßiger Klemmen und Sanitärdichtungen an anderen Sanitäranschlüsse oder –zubehör befestigt werden. Halter und Zubehör sind zudem mit Stumpfanschluß, zum direktenVerschweißen mit dem Tank oder für bündige Montage erhältlich. 

Oberflächenausführung

Unsere standardmäßige Oberflächenausführung an Berstscheibenhaltern und –zubehör ist bei allen prozessberührenden Teilen 20~25Ra. Polieren oder e- Polieren wird  bei spezifischen Kundenanforderungen angewendet.

Nomenklatur für Umkehrberstscheiben und Verbundscheiben

Umkehrberstscheiben und Verbundscheiben werden als Typ -S oder Typ -ST angeboten (z.B. RLS-S, RLS-ST), um die Verwendung von kleineren sanitärtechnischen Anschlüssen zu ermöglichen.

Herstellertoleranz von Umkehrberstscheiben

Alle Umkehrberstscheiben können mit einer Herstellertoleranz von 0 %, 5 % oder 10 % angeboten werden. Der Bereich wird auf die Minusseite des gewünschten Berstdrucks angewandt.
Beispiel: Wenn eine Berstscheibe mit einem Berstdruck von 75 Psi (5,17 Bar) und einer Herstellertoleranz von 10 % bestellt wird, dann wird auf dem Etikett ein Berstdruck von zwischen 67,5 Psi (4,65 Bar) und 75 Psi (5,17 Bar) angegeben. 
Bersttoleranzen für Umkehrberstscheiben
Die Bersttoleranz ist die maximale Abweichung vom markierten Berstdruck. 
Berstscheiben mit markierten Berstdruck von über 40 Psi/2,76 Bar.................... ±5% 
Berstscheibe mit markierten Berstdruck von 40 Psi/2,76 Bar und drunter ......... ±2 Psi/0,138 Bar

Spezifikationen für Sanitärberstscheiben

Typ

Nenngröße
Zoll (mm)

Berstdruck
 Psi    (Bar)  

Maximaler Betriebsdruck (7)

Zykluseinsatzzeit Ermüdungs-beständigkeit

Service

Haltertyp (8)

GFR-S (5) 

1,0 (25) - 3 (80)  

11,5 (0,79) - 300 (20,68)

90% 

GUT  

GAS/FLÜSSIGKEIT (1)  

GR-C  

JRS-S (2)
JRS-ST

1,0 (25) -4 (100)

16 (1,10) - 180 (12,40)  

90%

GUT  

GAS (3)  

SR-C  

GLRS (5)
RLS-S (2)
RLS-ST

1,5(40)  
1,0 (25) - 4 (100)

175 (12,0) - 350 (24,13)  65 (4,48) - 275 (18,96)  

90%

GUT  

GAS/FLÜSSIGKEIT (4)  

GR-C
SR-C
SR-C  

D-ST  
 DV-ST   
DD-ST (6)

1,0 (25) - 4 (100)

8 (0,55) -   275 (18,96)  

80%

GUT  

GAS/FLÜSSIGKEIT  

FF-C  

AV-ST (6)

2 (50) -   4 (100)

4,25 (0,29) - 40 (2,76)  

60%

ANGEMESSEN  

GAS/FLÜSSIGKEIT  

FF-C  

VKB (6)  
P/VKB

2 (50) - 8(200)

5,50" WC - 44" WC  
13,75 mbar - 110 mbar 
7 (0,48) - 170 (11,70)  

80%

ANGEMESSEN  

GAS/FLÜSSIGKEIT  

KB-C  
PKB-C

AVB-ST (6)

-

1 (0,07)  -  10 (0,69)  

-

ANGEMESSEN

-

VB-C  

Für Berstscheiben vom Typ JRS, RLS und D sind andere Größen erhältlich.
Anmerkungen:

  1. Für Anwendung in Flüssigkeit bitte BS&B kontaktieren.
  2. Das Standardmaterial Berstscheiben vom Typ JRS und RLS ist Edelstahl 316 SS, für andere Materialien oder Berstdrücke bitte BS&B kontaktieren.  
  3. Kann in Flüssigkeit mit ausreichendem Gas-/Dampfvolumen über der Flüssigkeit und unter der Berstscheibe verwendet werden (Gaspuffer notwendig)
  4. Für Verwendung in Flüssigkeit oder Gas/Dampf.  
  5. GFR-S- und GLR-S-Berstscheibe zur Verwendung mit GR-C, FM-C oder FT-C.
  6. Berstscheibe mit Zweiwegewirkung für Vakuum- und Überdruckentlastung.  
  7. Empfohlener maximaler Betriebsdruck als Prozentsatz des Berstdrucks.  
  8. SR-C, FF-C, KB-C, PKB-C, VB-C und PVB-C Berstscheibenhalter sind auch mit Stumpfanschlüssen oder zum direkten Verschweißen mit dem Tank erhältlich.

Umkehrberstscheibe vom Typ GCR-ST
Die GCR-ST ist ein innovatives Design, bei dem SAFT-Technologie (Structural Apex Forming) zum Einsatz kommt und die einen umfangreichen Berstdruckbereich für sanitäre/aseptische Anwendungen in den Industriebereichen Pharmazie, Biotechnologie und Lebensmittelverarbeitung bietet.  

Merkmale und Vorteile

  • Ein Berstscheibendesign für Gas und Flüssigkeit.  
  • Fail-Safe-Design – Schaden-Sicherheits-Quotient weniger oder gleich 1.  
  • Niedrige bis hohe Berstdrücke
  • Ideal für CIP/SIP Service*
  • Mit integrierten sanitären/aseptischen Dichtungen installiert
  • Typische Berstscheibenoberflächenbeschaffenheit 8 bis 16 Mikrozoll
  • Minimaler Totraum zwischen Prozessflüssigkeit und Berstscheibe
  • Für Betriebsdrücke bis zu 90 % des angegebenen Berstdrucks ** oder 95 % des spezifizierten Mindestberstdrucks geeignet (für CEN-Norm angemeldet)
  • Fragmentationsfreies Design
  • Standardmäßige Herstellertoleranz  Null-%, optional - 5%, -10%
  • Widersteht bei allen Berstdrücken dem vollen Vakuum
  • SASTM (Sanitary Alert Sensor) mit Lecksensor optionsweise erhältlich
  • Integrierte Berstscheibensensor optional
  • Patente weltweit angemeldet

*In situ reinigen/dampfreinigen
**Bei angegebenen Berstdrücken von 40 Psi (2,76 Bar) und darunter beträgt der empfohlene maximale Betriebsdruck 90 % des angegebenen Berstdrucks minus 2 Psi (0,138 Bar) Toleranz.

GCR-ST Berstscheibenspezifikation – Min.-/Max.-Berstdruck bei 72o F (22o) Psi
(Bar)

Sanitärscheibe – Nenngröße

Berstdruck

Gesamthöhe
(A)

AD
(B)

in

mm

Minimum

Maximum

in

mm

in

mm

1,5

40

10 0,69

300 20,7

1,62

41

1,98

50,4

2

50

10 0,69

300 20,7

1,62

41

2,52

63,9

Andere Berstdrücke sind möglicherweise erhältlich, bitte wenden Sie sich an BS&B Safety Systems GmbH.

Design

Die Umkehrberstscheiben der GCR-ST-Familie  wurden mit einer rundförmigen Vorkerbung am Rand der Wölbung entwickelt. Beim angegebenen Berstdruck kehrt sich die Wölbung um und öffnet sich durch Bersten entlang der runden Kerblinie. Die GCR-ST eignet sich für sehr niedrige Bestdrücke und weist ausgezeichnete Öffnungscharakteristika auf. Ein integriertes Scharnier (Auffangen der Kräfte) auf der prozessabgewandten Seite ermöglicht den Einsatz der Berstscheibe in Gas oder Flüssigkeit, wobei sie eine hervorragende Durchflussleistung aufweist. Das Scharnier wirkt zusammen mit dem Halter am Auslass und hält die Berstscheibe im geöffneten Zustand in Position und vermeidet dadurch Fragmentierung.

SAFT-Technologie: Schaden-Sicherheits-Quotient weniger oder gleich 1
Das sogenannte ‚Structural Apex Forming’, die Präzisionsvertiefung an allen GCR-S-Berstscheiben in Verbindung mit dem einzigartigen Knickpunkt zur Energieabsorption gewährleistet, dass eine beschädigte Scheibe beim oder unter dem angegebenen Berstdruck bersten wird.

Angegebener Berstdruck

Der ASME-Standard verlangt, dass der angegebene Berstdruck innerhalb der Herstellertoleranz liegt und so bestimmt wird, dass die Berstdrücke beim Testen des Probenstücks innerhalb der spezifizierten Toleranz  (+/- 2 Psi bei oder unter 40 Psi oder +/- 5% über 40 Psi) liegt. BS&B Safety Systems übertreffen die Anforderungen des ASME-Standards, indem die BS&B weiterhin den Durchschnitt der Bersttestwerte als genannten Berstdruck  (für -5% und -10% Herstellertoleranz) verwenden und verlangen, dass dieser Durchschnitt innerhalb der Herstellertoleranz liegen muß. Dies entspricht früheren Versionen des Standards und gewährleistet, dass die Druckkennzeichnung für den Anwender konsistent bleibt.

Sensoren

Der Sanitary Alert Sensor (sanitärtechnische Warnsensor) dient zur Verwendung zwischen standardmäßigen sanitären/aseptischen Verbindungen, um beim Bersten einer Berstscheiben eine Warnung auszulösen. Leckdetektion für Berstscheiben ist ebenfalls erhältlich, für Einzelheiten wenden Sie sich bitte an  BS&B Safety Systems GmbH.
Die GCR-ST und GCR-SMT Berstscheiben sind ebenfalls mit integrierten Sensoren erhältlich, um eine Warnung beim Bersten einer Berstscheibe auszulösen, bitte Typ GCR-SST und GCR-SMST spezifizieren.

Herstellertoleranz

Die Herstellertoleranz ist ein Druckbereich, innerhalb dessen der angegebene Berstdruck ansprechen muss, um für eine bestimmte Anforderung gemäß der Vereinbarung zwischen dem Berstscheibenhersteller und dem Anwender oder dessen Vertreter akzeptiert werden zu können.

Die standardmäßige Herstellertoleranz für die GCR-ST Berstscheibe beträgt 0%. Der vom Anwender gewünschte Berstdruck ist der angegebene Berstdruck. Es könnten, je nach dem, was die Betriebsbedingungen zulassen,  optionale Herstellertoleranzen von -5% und -10% gewählt werden. Die Herstellertoleranz wird auf die Minusseite des gewünschten Berstdrucks angewandt.

Durchflussleistung

Der Durchflusswiderstandsfaktor KR kann zur Bestimmung der Entlastungskapazität eines Systems gemäß der ASME- und CEN-Standards (letzterer angemeldet) verwendet werden.  Individuelle KR-Werte wurden für die Berstscheibe zum Einsatz bei Gas und Flüssigkeit bestimmt. Die freie Mindestdurchflussfläche (MNFA) wird für jede Berstscheibe angegeben, um bei der Größenbestimmung gemäß ASME behilflich zu sein. Die freie Entlastungsfläche (NRA) wurde zur Größenbestimmung gemäß der europäischen und internationalen Normen bereitgestellt.

KR-Werte, freie Durchflussfläche (MNFA), NRA-Werte

Berstscheibengröße

1 1/2" 40 mm

2" 50 mm

KR

1,95

1,25

*MNFA in2

1,22

2,31

**NRA cm2

7,35

14,12

*Bei Auslegung gemäß ASME-Standard, Paragr. UG-127(a)(2)(a) MNFA in2 verwenden.
** Bei Auslegung gemäß europäischer Normen NRA cm2 (Net Relief/Area, d.h. freie Entlastungsfläche) verwenden.  

Die angegebenen KR-Werte beziehen sich auf Einsatz bei Gas. Die GCR-ST Berstscheiben wurden sowohl für Gas als auch Flüssigkeit leistungsgetestet, für die KR-Werte beim Einsatz mit Flüssigkeit wenden Sie sich bitte an BS&B Safety Systems. Nach Validierung gemäß der europäischen Norm wird eine CE-Kennzeichnung für Berstscheiben angeboten.

Dichtungen

Die GCR-ST wird mit von der FDA zugelassenen Silikon, Viton® (weiß oder schwarz), EPDM (weiß oder schwarz) und Tef-Steel®-Dichtungen geliefert, wodurch korrekte und leckfreie Installation mit Zubehör vom Typ GR-CT oder dem FM-CT Berstscheibenhalter gewährleistet wird.

Material Mindesteinsatztemperatur Maximale Einsatztemperatur

Silikon

-67ºF (-55ºC)

450ºF (232ºC)

Viton®

-40ºF (-40ºC)

400ºF (204ºC)

EPDM

-67ºF (-55ºC)

300ºF (149ºC)

Tef-Steel®

-20ºF (-29ºC)

450ºF (232ºC)

Umkehrberstscheibe vom Typ GCR-ST
Die GCR-ST ist ein innovatives Design, bei dem SAFT-Technologie (Structural Apex Forming) zum Einsatz kommt und die einen umfangreichen Berstdruckbereich für sanitäre/aseptische Anwendungen in den Industriebereichen Pharmazie. Biotechnologie und Lebensmittelverarbeitung bietet.  

Merkmale und Vorteile

  • Ein Berstscheibendesign für Gas und Flüssigkeit.  
  • Fail-Safe-Design – Schaden-Sicherheits-Quotient weniger oder gleich 1.  
  • Niedrige bis hohe Berstdrücke
  • Ideal für CIP/SIP Service*
  • Mit integrierten sanitären/aseptischen Dichtungen installiert
  • Typische Berstscheibenoberflächenbeschaffenheit 8 bis 16 Mikrozoll
  • Minimaler Totraum zwischen Prozessflüssigkeit und Berstscheibe
  • Für Betriebsdrücke bis zu 90 % des angegebenen Berstdrucks ** oder 95 % des spezifizierten Mindestberstdrucks geeignet (für CEN-Norm angemeldet)
  • Fragmentationsfreies Design
  • Standardmäßige Herstellertoleranz  Null-%, optional - 5%, -10%
  • Widersteht bei allen Berstdrücken dem vollen Vakuum
  • SASTM (Sanitary Alert Sensor) mit Lecksensor optionsweise erhältlich
  • Integrierte Berstscheibensensor optional
  • Patente weltweit angemeldet

*In situ reinigen/dampfreinigen
**Bei angegebenen Berstdrücken von 40 Psi (2,76 Bar) und darunter beträgt der empfohlene maximale Betriebsdruck 90 % des angegebenen Berstdrucks minus 2 Psi (0,138 Bar) Toleranz.

Umkehrberstscheiben vom Typ JRS-S & JRS-ST

Die  JRS-S und JRS-ST sind Umkehrberstscheiben haben einen Zahnring an der prozessabgewandten-Seite der Berstscheibe. Bei Überdruck wird das Bersten der Berstscheibe dadurch erzielt, dass die durch Umkehr und Öffnen am Zahnring eine volle Entlastungsöffnung bietet.

Merkmale und Vorteile:

  • Für niedrige Berstdrücke.
  • Exzellent für Einsatz bei Gas/Dampf*.
  • Betriebsdrücke von bis zu 90%+ des Nenndrucks.
  • Für fragmentationsfreies Bersten entwickelt.
  • Ausgezeichnet bei oszillierendem Druck oder pulsierenden Bedingungen.
  • Widersteht ohne Vakuumunterstützung dem vollen Vakuum.  
  • Schadensquotient von 1,5 oder weniger. Bei Beschädigung bei der Installation tritt ein Bersten bei oder unter dem  1,5-Fachen des Nenndrucks ein.

* Kann bei Flüssigkeiten eingesetzt werden, vorausgesetzt, dass über der Flüssigkeit und unter der Berstscheibe ein ausreichendes Volumen vorhanden ist (Gaspuffer muß vorhanden sein).
+ Bei angegebenen Berstdrücken von 40 Psi (2,76 Bar) und darunter beträgt der empfohlene maximale Betriebsdruck 90 % des angegebenen Berstdrucks minus 2 Psi (0,138 Bar) Toleranz.

Herstellertoleranz

Berstscheiben in der Größe von 1,5" (40 mm) sind mit einer Herstellertoleranz von 0%, -5% und -10% erhältlich und die 1" (25 mm) Berstscheibe ist mit einer Herstellertoleranz von  -2%, -5% und -10% erhältlich.

Berstscheibenspezifikation für TYP JRS-S & JRS-ST
Standardmaterial 316* 
Minimum-Maximum-Berstdrucke @ 72° F (22° C)

GRÖSSE

MINIMUM 

MAXIMUM  

Zoll

mm

Psi

Bar

Psi

Bar

1

25 

24

1,65

180 

12,40

1,5

40 

22

1,52

150 

  10,34 

2

50 

20

1,38

120 

  8,27 

3

80 

18

1,24

80 

  5,52 

4

100 

16

1,10

70 

  4,82 

* Andere Berstscheibengrößen und Materialien auf Anfrage erhältlich.
FEP/PTFE-Schutzfolien sind auf der Prozessseite der Berstscheibengrößen ab 2" (50 mm) und darüber erhältlich. Die Maximumtemperatur für FEP/PTFE ist 500° F (260° C), die Maximumtemperatur für Edelstahl 316 SS ist 750° F (399° C).

Umkehrberstscheiben vom Typ RLS-S & RLS-ST
Die Berstscheiben vom Typ RLS-S und RLS-ST sind Umkehrberstscheiben mit einer rundförmigen Vorkerbung um die Berstscheibe auf der prozessabgewandten-Seite. An der prozessabgewandten -Seite der Berstscheibe befindet sich ein Metallscharnier zur Verhinderung von Fragmentierung. Bei Überdruck wird das Bersten der Berstscheibe durch Umkehrung und Öffnen entlang der Vorkerbung erzielt, wodurch eine volle Entlastungsöffnung entsteht.

Merkmale und Vorteile

  • Ausgezeichnet für Einsatz bei Flüssigkeit oder Gas/Dampf.
  • Betriebsdruck bis zu 90 % des Nenndruck.
  • Für fragmentationsfreies Bersten entwickelt.
  • Ausgezeichnet bei oszillierendem Druck oder pulsierenden Bedingungen.
  • Widersteht ohne Vakuumunterstützung dem vollen Vakuum. 
  • Schadensquotient von 1,5 oder weniger. Bei Beschädigung bei der Installation tritt ein Bersten bei oder unter dem  1,5-Fachen des Nenndrucks ein.

Herstellertoleranz
Die Berstscheiben sind mit einer Herstellertoleranz von  -5% und -10% erhältlich; eine Herstellertoleranz von  0% ist für bestimmte Berstdrücke und Größen erhältlich.
Anmerkung: Bei der Wahl von RLS-S und RLS-ST beziehen Sie sich bitte auf die Details des SR-C-Halters auf der nachfolgenden Seite der sanitärtechnischen SR-C-Halterspezifikationen.   

Berstscheibenspezifikationen für TYP RLS-S & RLS-ST
Standardmaterial 316*
 
Minimum-Maximum-Berstdrucke @ 72° F (22° C)

  GRÖSSE

MINIMUM

  MAXIMUM

Zoll

mm

Psi

Bar

Psi

Bar

1

25 

175 

12,00 

275

18,96 

1,5

40 

145 

10,00 

225

15,51 

2

50 

115 

7,93 

175

12,06 

3

80 

75 

5,17 

125

8,61 

4

100 

65 

4,48 

100

6,89 

Andere Berstscheibengrößen und Materialien auf Anfrage erhältlich.
FEP/PTFE-Schutzfolien sind auf der Prozessseite für Berstscheiben aller Größen erhältlich. Die Maximumtemperatur für Edelstahl 316 ist 750°F (399°C), die Maximaltemperatur für  FEP/PTFE ist 500° F (260° C).

Umkehrberstscheibe vom Typ GLR-S  
Dies ist eine Umkehrscheibe vom Typ RLS, die mit einer integrierten, sanitärtechnischen Dichtung aus von der FDA zugelassenem Silikon, Viton oder EPDM geliefert wird. Das einzigartige Design der Dichtung gewährleistet korrekte und leckdichte Installation mit GR-C-Zubehör oder FM-C/FT-C-Berstscheibenhaltern. Die Berstscheibe vom Typ GLR-S ist für Berstdruckanwendungen über 300 Psi (20,68 Bar), was durch die Berstscheibe vom Typ GFR-S nicht erzielt werden kann. Sie ist in Größe 1 1/2" (40 mm) erhältlich. Sie ist mit einer FEP/PTFE-Schutzfolie erhältlich, welche Berstscheibe und Dichtung auf der Prozessseite bedeckt.

Berstscheibenspezifikationen für Typ GLR-S  
GRÖSSE ENTLASTUNGSFLÄCHE MINIMUM MAXIMUM
Zoll mm in2 mm2 Psi Bar Psi Bar

1.5

40

0.79

510

175

12.0

35

24.13

Spezifikationen für den sanitärtechnischen SR-C-Halter

Dimensionen für den sanitärtechnischen Halter für Typ
JR-S/JRS-ST, RLS-S/RLS-ST 

Umkehrberstscheibe

SCHEIBEN-/HALTERGRÖSSE 

KLEMMENANSCHLUSSGRÖSSE/SCHLAUCH-AD (Zoll) 

SCHEIBEN-TYP

HÖHE *A

Zoll

mm 

@ Einlass @ Berstscheibe @ Auslass

Zoll

mm 

1,0 

25 

 1,5 
  2,0 

2,0
2,0

 1,5 
2,0

-S 
-S 

   3,25 
3,0

83 
76 

1,5 

40 

  2,0 
  2,0 

 2,0 
2,5

 2,0 
2,0

-ST 
-S 

  3,0 
 3,0

76 
76 

2,0 

50 

2,0
  3,0 
3,0

3,0 
3,0 
4,0

 2,0 
 3,0 
3,0

-ST 
-ST
-S 

   4,19 
   3,69 
4,0

 106 
94
 102 

3,0 

80 

3,0 
4,0 

 4,0 
4,0

 3,0 
4,0

-ST 
-ST 

  4,0 
 4,0

 102 
102

4,0

100

4,0 
6,0

  6,0 
 6,0

4,0 
6,0

-S 
-S

 5,5 
5,5

  140  
 140

*JRS-ST nicht in Größe 1,5" für Klemmengröße 2" erhältlich. Bitte wenden Sie sich an BS&B für alternative Einlass-/Auslassklemmgrößenoptionen und für Größen über  4" (100 mm). Das Standardmaterial für SR-C-Halter ist Edelstahl 316 SS mit einer Klemme aus Edelstahl 304
Verbundberstscheiben vom Typ D-ST & DV-ST
Die D-ST-Verbundberstscheibe besteht aus einem gewölbten, geschlitzten Metalloberteil und einer Plastik- oder Metalldichtung  auf der konkaven oder Prozessseite des oberen Teils.

Merkmale und Vorteile

  • Ausgezeichnet zum Einsatz bei Flüssigkeiten oder Gas/Dampf
  • Betriebsdrücke bis zu 80% des Nenndrucks.
  • FEP/PTFE-Schutzfolie liefert Dichtung und Korrosionsbeständigkeit.

Berstscheibe vom Typ DV-ST*
Wenn ein Vakuum besteht, dann ist die Berstscheibe mit einer Vakuumunterstützung ausgerüstet und eine Berstscheibe vom Typ DV-ST muss spezifiziert werden.

Berstscheibe vom Typ DD-ST*

Die Berstscheibe vom Typ DD-ST kann dort eingesetzt werden, wo Zweiwegeentlastung erforderlich ist. Die Berstscheibe besteht aus zwei geschlitzten Metallteilen mit einer Plastikdichtung, die zwischen den beiden Teilen liegt. Der Berstdruck in einer Richtung kann mehr als das Doppelte des Berstdrucks in der anderen Richtung betragen, wobei beim Bersten eine volle Entlastungsöffnung in beide Richtungen entsteht. Die erhältlichen Berstdrücke sind die gleichen wie für D-ST-Berstscheiben in der entsprechenden Größe und die Berstscheiben habe die gleichen Leistungsmerkmale.

* Die DV-ST- und DD-ST-Konstruktion eignet sich möglicherweise nicht für alle Sanitäranwendungen, bitte lassen Sie sich von BS&B beraten. 

Berstscheibenspezifikationen vom Typ D-ST und DV-ST
Standardmaterial 316 SS FEP/PTFE Dichtung
Minimum-Maximum-Berstdruck @ 72° F (22° C)

GRÖSSE

MINIMUM

MAXIMUM

Zoll

mm

Psi

Bar

Psi

Bar

1

25 

44

3,03

275

18,96 

1,5

40 

31

2,14

225

15,51 

2

50 

15

1,03

175

12,06 

3

80 

11

0,76

125

8,61 

4

100 

8

0,55

100

6,89 

Andere Größen und Materialien auf Anfrage erhältlich. Temperaturbereich Minimum -40o F (40o C), Maximum 500o F (260o C) mit FEP/PTFE-Dichtung.

Herstellertoleranz und Bersttoleranz

Beispiel: Wenn eine Berstscheibe mit einem Berstdruck von 17 Psi (1,17 Bar) verlangt wird, dann ist der markierte Berstdruck zwischen  15 Psi (1,03 Bar) und 21 Psi (1,45 Bar) angegeben.

Angegebener Berstdruck

Bersttoleranz

2 Psi (0,14 Bar)- unter 15 Psi (1,03 Bar)

+/- 1,5 Psi (0,1 Bar)

15 Psi (1,03 barg)-  unter 40 Psi (2,76 Bar)

+/- Psi (0,14 Bar)

40 Psi (2,76 Bar) und darüber

+/- 5%

  

Herstelltoleranz

Spezifizierter Nenndruck

Teststücke müssen innerhalb der nachfolgend angegebenen spezifizierten Druckgrenzen bersten

Psi

Bar 

plus

minus

Psi 

Bar 

Psi 

Bar

2,5-3,5 

0,17-0,24 

0,07 

0,07 

4-6 

0,27-0,42 

0,14 

0,07 

7-10 

0,48-0,69 

2,5 

0,17 

1,5 

0,10 

11-16 

0,76-1,1

0,21 

0,14 

17-25 

1,17-1,72 

0,28 

0,14 

26-40 

1,79-2,76 

0,35 

0,21 

41-65 

2,82-4,48 

0,42 

0,28 

66-100 

4,55-6,89 

0,62 

0,35 

101-150 

6,96-10,34

12 

0,83 

0,41 

151-200 

10,41-13,79 

16 

1,10 

0,62 

201-350 

13,86-24,13 

23 

1,59 

12 

0,83 

Reduzierte Herstellertoleranzen von Null, 1/4 und 1/2 sind auf Anfrage erhältlich.  
Verbundberstscheibe vom Typ AV-ST  
Die AV-ST ist eine flache Verbundberstscheibe, die für Druckentlastung in beiden Richtungen bei gleichem Berstdruck entwickelt wurde.  Die Berstscheibe kann bei Gas oder Flüssigkeiten eingesetzt werden.

Merkmale und Vorteile

  • Für niedrige Berstdrücke.
  • Betriebsdrücke bis zu 60 % des minimalen Berstdrucks.
  • FEP/PTFE-Dichtung.

Berstdruckbereich
Alle Berstscheiben vom Typ AV-ST* haben auf ihrem Etikett eine Angabe eine Mindest-/Maximaldruckbereichs. Wenn ein Berstdruck von bis zu 25 Psi (1,72 Bar) verlangt wird, dann beträgt der Berstbereich  ± 1,25 Psi (0,09 Bar des gewünschten Berstdrucks, und bei über 25 Psi (1,72 Bar) ± 3 Psi (0,21 Bar). Die Herstellertoleranz und die Bersttoleranz werden bei diesem Mindest-/Maximalberstbereich mit einbezogen.
Beispiel: Typ AV-ST Berstbereich mindestens 6 Psi (0,41 Bar) - maximal 8,5 Psi (0,59 Bar) bei 72o F (22o C), 3 Zoll (80 mm).

AV- ST Verbundscheibe  
Standardmaterial 316 SS FEP/ PTFE DICHTUNG Minimum-Maximum-Berstdruck @ 72° F ( 22°C)

GRÖSSE

MINIMUM

MAXIMUM

Zoll mm Psi Bar Psi Bar

2

50

6,25

0,43

40

2,76

3

80

5,25

0,36

35

2,41

4

100

4,25

0,29

30

2,10

Temperaturbereich Minimum -40o F (-40o C) bis Maximum 500o F (260o C), mit FEP/PTFE-Dichtung. Andere Größen und Materialien auf Anfrage erhältlich. * Die Konstruktion der Berstscheibe eignet sich möglicherweise nicht für alle sanitären Anwendungen. Bitte lassen Sie sich von BS&B beraten.  

Dimensionen für sanitärtechnische FF – C-Halter für Verbundscheiben vom Typ DV-ST , D-ST , DD -ST und AV-ST

SCHEIBEN-/HALTERGRÖSSE

KLEMMENANSCHLUSSGRÖSSE/SCHLAUCH-AD (Zoll)

HÖHE

Zoll

mm 

@Einlass

@Berstscheibe 

@Auslass

Zoll

mm 

1,0

25 

1,5 

1,5 

1,5

3,0

76 

1,5

40 

2,0 

2,0 

2,0

3,0

76 

2,0

50 

3,0 

3,0 

3,0

3,0

76 

3,0

80 

4,0 

4,0 

4,0

4,0

102 

4,0

100 

6,0 

6,0 

6,0 

5,5 

140 

Für alternative Optionen für Einlass- und Auslassklemmengrößen wende Sie sich bitte an BS&B. Typ AV-ST nur in Größen 2" (50 mm) und darüber erhältlich.
Das Standardmaterial für den Halter ist Edelstahl 316 mit einer Klemme aus Edelstahl 304.

Zweiwege-Druckentlastungsscheibe vom Typ VKB & P/VKB  
Die VKB-Berstscheibe ist eine Zweigwege-Berstscheibe, die eine Implosion unter Vakuum oder Überdruck vermeiden soll. Die Berstscheibe kann entweder in Gas oder Flüssigkeit eingesetzt werden. Die VKB-Berstscheibe erfüllt bei Installation im KB-C-Halter die amerikanische 3A-Sanitärnorm.

Vakuumentlastung

Beim Nenndruck zur Vakuumentlastung trennt sich die Berstscheibendichtung vom perforierten Metallabschnitt und schnappt gegen die Klingen im Berstscheibenhaltereinlass, wodurch die Dichtung in drei Teile zerschnitten wird. Das perforierte Metallteil bleibt intakt und der Durchfluss durch die Löcher im Metallabschnitt entlastet das Vakuum.  

Berstbereich 

Die Berstscheiben sind mit einem Berstbereich von  +/-1.5 in WC (3,75 mBar) für Drücke bis zu 8,0 in WC (20 mBar) und  +/- 20% für höhere Drücke erhältlich. Alle Toleranzen sind im Berstbereich einbezogen. Beispiel: eine Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 7,0 in WC (17,5 mBar) wird auf dem Etikett als mindestens 5,5 in WC (13,75 mBar) – maximal 8,5 in WC (21,25 mBar) gekennzeichnet.

Überdruckentlastung

Die Berstscheibe liefert Überdruckentlastung, indem sie sich entlang der Metallschlitze im perforierten Abschnitt ganz öffnet. Die Berstscheibe hat eine glatte Oberfläche auf der Prozessseite, was ein Ansetzen des Produkts verhindert.

Druckbereich für Vakuum- und Druckentlastung für Berstscheibe vom Typ VKB
bei 72° F (22° C)

SCHEIBENGRÖSSE

VAKUUMENTLASTUNG

VAKUUMENTLASTUNGS-FLÄCHE

ÜBERDRUCKENTLASTUNG* 
Minimum           Maximum                   

Minimum

Maximum 

Zoll

mm

in WC

mBar

in WC

mBar

in2

mm2

Psi

Bar

Psi

Bar

2,0

50

7,5

18,75

44,0

110,0

1,5

967

18

1,24

170

11,7

3,0

80

6,5

16,25

30,0

75,0

3,57

2303

16

1,10

170

11,7

4,0

100

5,5

13,75

30,0

75,0

5,93

3825

13

0,9

119

8,2

6,0

150

5,5

13,75

30,0

75,0

12,30

7935

13

0,9

90

6,2

8,0

200

5,5

13,75

20,0

50,0

18,50

11936

7

0,48

55

3,8

* Bei Druckentlastung öffnet sich die Berstscheibe ganz.

Die obigen Berstdrücke gelten für  72° F (22° C). Für andere Berstdrücke wenden sie sich bitte an BS&B.
Temperaturbereich Minimum -40o F (-40o C) bis Maximum 250o F (120o C) bei Überdruck, maximal 175° F (80° C) bei Vakuumbetriebsbedingungen. Standardmaterialien sind Edelstahl 316 mit FEP/PTFE-Dichtung. Andere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.  

Herstellertoleranz
Die Berstscheiben sind mit einem Herstellertoleranz von +/- 2 Psi (0,138 Bar) oder minus 10%, je nach Berstdruck, erhältlich.

Angegebener Berstdruck

Herstelltoleranz

Bis zu 40 Psi (2,76 Bar)

+/- 2   Psi (0,138 Bar)

über 40 Psi (2,76 Bar)

-10 % 

Beispiel: Ein Berstdruck von 58 Psi (4 Bar) wird mit einer 10% Herstellertoleranz verlangt. Die Werte der während der Herstellung durchgeführten Bersttests werden zwischen 52,2 Psi (3,6 Bar) und 58 Psi (4 Bar) liegen. Die durchschnittlichen Testwerte werden auf dem Berstscheibenetikett angegeben.  

Bersttoleranz

Die Toleranzen sind die maximalen Abweichungen vom auf die Berstscheibe markierten Berstdruck.

Angegebener Berstdruck

Bersttoleranz

psi

(bar)

6 - 8

(0,41 - 0,55)

± 20%

9 - 12

(0,62 - 0,83)

± 15%

13 - 17

(0,90 - 1,17)

± 10%

18 - 25

(1,24 - 1,72)

± 7%

26+

(1,79 und darüber)

± 5%

Betriebsdruck                                                                                   
Die Berstscheibe kann ohne Beeinträchtigung ihrer Einsatzzeit den folgenden Betriebsdrücken ausgesetzt werden.
Vakuumentlastung: bis zu 80% des minimalen Berstbereichs.
Überdruckentlastung: bis zu 80% des markierten Berstdrucks.

Berstscheibe vom Typ P/VKB

Die Berstscheibe vom Typ P/VKB ist eine Zweigwege-Berstscheibe, die einen leichten Überdruck entlasten oder eine Implosion unter Vakuum verhindern soll. Die Berstscheibe kann entweder in Gas oder Flüssigkeit verwendet werden. Der Typ P/VKB ist eine Umkehrscheibe wie die vom Typ VKB.
 
Überdruckentlastung
Beim Nenndruck zur Vakuumentlastung trennt sich die Berstscheibendichtung vom perforierten Metallabschnitt und schnappt gegen die Klingen im Berstscheibenhaltereinlass, wodurch die Dichtung in drei Teile zerschnitten wird. Das perforierte Metallteil bleibt intakt und der Durchfluss durch die Löcher im Metallabschnitt entlastet das Vakuum.
 

Druckbereich für leichte Überdruck- und Vakuumentlastung für Berstscheiben vom Typ P/VKB bei 72° F (22°) C

ÜBERDRUCKENTLASTUNG

SCHEIBENGRÖSSE

VAKUUMENTLASTUNG

ENTLASTUNGSFLÄCHE

MINIMUM MAXIMUM
Zoll mm in WC mBar in WC mBar in2 mm2

2.0 

50 

7,5

18,75

44,0

110,0 

1,5

967 

3,0 

80 

6,5

16,25

30,0

75,0 

3,57 

2303 

4,0 

100 

5,5

13,75

30,0

75,0 

5,93 

3925 

6,0 

150 

5,5

13,75

30,0

75,0 

12,30 

7935 

8,0 

200 

5,5

13,75

20,0

50,0 

18,50 

11936 

Die obigen Berstdrücke gelten für  72o F (22o C). Für andere Berstdrücke wenden Sie sich bitte an BS&B.
Standardmaterialien sind Edelstahl 316 mit FEP/PTFE-Dichtung. Andere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.                     
Temperaturbereich -40o F (-40o C) bis maximal 175o F(80o C).

Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem Berstbereich von  +/-1.5 in WC (3,75 mBar) für Drücke bis zu 8,0 in WC (20 mBar) und  +/- 20% für höhere Drücke erhältlich. Alle Toleranzen sind im Berstbereich einbezogen. Beispiel: eine Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 16,0 in WC (40 mBar) wird auf dem Etikett als mindestens 12,8 in WC (32 mBar) – maximal 19,2 in WC (48 mBar) gekennzeichnet.

Herstelltoleranz
Die Berstscheiben sind mit einem Herstelltoleranz von +/- 2 Psi (0,138 Bar) oder minus 10%, je nach Berstdruck, erhältlich.

Angegebener Berstdruck

Herstelltoleranz

Bis zu 40 Psi (2,76 Bar)

+/- 2   Psi (0,138 Bar)

über 40 Psi (2,76 Bar)

-10 % 

Beispiel: Ein Berstdruck von 58 Psi (4 Bar) wird mit einer 10% Herstelltoleranz verlangt. Die Werte der während der Herstellung durchgeführten Bersttests werden zwischen 52,2 Psi (3,6 Bar) und 58 Psi (4 Bar) liegen. Die durchschnittlichen Testwerte werden auf dem Berstscheibenetikett angegeben.  

Bersttoleranz

Die Toleranzen sind die maximalen Abweichungen vom auf die Berstscheibe gestempelten Berstdruck.

Angegebener Berstdruck

Bersttoleranz

psi

(bar)

6 - 8

(0,41 - 0,55)

± 20%

9 - 12

(0,62 - 0,83)

± 15%

13 - 17

(0,90 - 1,17)

± 10%

18 - 25

(1,24 - 1,72)

± 7%

26+

(1,79 und darüber)

± 5%

Betriebsdruck
Die Berstscheibe kann ohne Beeinträchtigung ihrer Einsatzzeit den folgenden Betriebsdrücken ausgesetzt werden.
Vakuumentlastung: bis zu 80% des minimalen Berstbereichs.
Überdruckentlastung: bis zu 80% des markierten Berstdrucks.

Berstscheibe vom Typ P/VKB

Die Berstscheibe vom Typ P/VKB ist eine Zweigwege-Berstscheibe, die einen leichten Überdruck entlasten oder eine Implosion unter Vakuum verhindern soll. Die Berstscheibe kann entweder in Gas oder Flüssigkeit verwendet werden. Der Typ P/VKB ist eine Umkehrscheibe wie die vom Typ VKB.
 
Überdruckentlastung
Beim Nenndruck zur Vakuumentlastung trennt sich die Berstscheibendichtung vom perforierten Metallabschnitt und schnappt gegen die Klingen im Berstscheibenhaltereinlass, wodurch die Dichtung in drei Teile zerschnitten wird. Das perforierte Metallteil bleibt intakt und der Durchfluss durch die Löcher im Metallabschnitt entlastet das Vakuum. 

Druckbereich für leichte Überdruck- und Vakuumentlastung für Berstscheiben vom Typ P/VKB bei 72° F (22°) C

ÜBERDRUCKENTLASTUNG

SCHEIBENGRÖSSE

VAKUUMENTLASTUNG

ENTLASTUNGSFLÄCHE

MINIMUM MAXIMUM
Zoll mm in WC mBar in WC mBar in2 mm2

2.0 

50 

7,5

18,75

44,0

110,0 

1,5

967 

3,0 

80 

6,5

16,25

30,0

75,0 

3,57 

2303 

4,0 

100 

5,5

13,75

30,0

75,0 

5,93 

3925 

6,0 

150 

5,5

13,75

30,0

75,0 

12,30 

7935 

8,0 

200 

5,5

13,75

20,0

50,0 

18,50 

11936 

Die obigen Berstdrücke gelten für  72o F (22o C). Für andere Berstdrücke wenden Sie sich bitte an BS&B.
Standardmaterialien sind Edelstahl 316 mit FEP/PTFE-Dichtung. Andere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.                     
Temperaturbereich -40o F (-40o C) bis maximal 175o F(80o C).

Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem Berstbereich von  +/-1.5 in WC (3,75 mBar) für Drücke bis zu 8,0 in WC (20 mBar) und  +/- 20% für höhere Drücke erhältlich. Alle Toleranzen sind im Berstbereich einbezogen. Beispiel: eine Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 16,0 in WC (40 mBar) wird auf dem Etikett als mindestens 12,8 in WC (32 mBar) – maximal 19,2 in WC (48 mBar) gekennzeichnet.
Herstellertoleranz
Die Berstscheiben sind mit einem Herstellertoleranz von +/- 2 Psi (0,138 Bar) oder minus 10%, je nach Berstdruck, erhältlich.

Angegebener Berstdruck

Herstelltoleranz

Bis zu 40 Psi (2,76 Bar)

+/- 2   Psi (0,138 Bar)

über 40 Psi (2,76 Bar)

-10 % 

Beispiel: Ein Berstdruck von 58 Psi (4 Bar) wird mit einer 10% Herstellertoleranz verlangt. Die Werte der während der Herstellung durchgeführten Bersttests werden zwischen 52,2 Psi (3,6 Bar) und 58 Psi (4 Bar) liegen. Die durchschnittlichen Testwerte werden auf dem Berstscheibenetikett angegeben.  

Bersttoleranz

Die Toleranzen sind die maximalen Abweichungen vom auf die Berstscheibe markierten Berstdruck.

Angegebener Berstdruck

Bersttoleranz

psi

(bar)

6 - 8

(0,41 - 0,55)

± 20%

9 - 12

(0,62 - 0,83)

± 15%

13 - 17

(0,90 - 1,17)

± 10%

18 - 25

(1,24 - 1,72)

± 7%

26+

(1,79 und darüber)

± 5%

Betriebsdruck
Die Berstscheibe kann ohne Beeinträchtigung ihrer Lebensdauer den folgenden Betriebsdrücken ausgesetzt werden.
Vakuumentlastung: bis zu 80% des minimalen Berstbereichs.
Überdruckentlastung: bis zu 80% des gestempelten Berstdrucks.

Vakuumentlastung

Die Berstscheibe kann, je nach spezifischen Anforderungen, auch zur Vakuumentlastung verwendet werden.

KB-C- und PKB-C-Halter
Zur ordnungsgemäßen Installation passen asymmetrische Ausrichtstifte im Halter, die in die entsprechenden Positionslöcher in der Berstscheibe passen. Das Standardmaterial für den Halter ist Edelstahl der Serie 300, das Messerklingenmaterial ist Edelstahl 301.
 
Druckbereich für leichte Überdruck- und Vakuumentlastung für Berstscheiben vom Typ P/VKB bei 72° F (22°) C

ÜBERDRUCKENTLASTUNG

SCHEIBENGRÖSSE VAKUUMENTLASTUNG ENTLASTUNGSFLÄCHE
MINIMUM MAXIMUM
Zoll mm  in WC mBar in WC mBar in2 mm2

2.0 

50 

7,5

18,75

44,0

110,0 

1,5

967 

3,0 

80 

6,5

16,25

30,0

75,0 

3,57 

2303 

4,0 

100 

5,5

13,75

30,0

75,0 

5,93 

3925 

6,0 

150 

5,5

13,75

30,0

75,0 

12,30 

7935 

8,0 

200 

5,5

13,75

20,0

50,0 

18,50 

11936 

Die obigen Berstdrücke gelten für  72o F (22o C). Für andere Berstdrücke wenden Sie sich bitte an BS&B.
Standardmaterialien sind Edelstahl 316 mit FEP/PTFE-Dichtung. Andere Materialien sind auf Anfrage erhältlich.                     
Temperaturbereich -40o F (-40o C) bis maximal 175o F(80o C).

Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem Berstbereich von  +/-1.5 in WC (3,75 mBar) für Drücke bis zu 8,0 in WC (20 mBar) und  +/- 20% für höhere Drücke erhältlich. Alle Toleranzen sind im Berstbereich einbezogen. Beispiel: eine Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 16,0 in WC (40 mBar) wird auf dem Etikett als mindestens 12,8 in WC (32 mBar) – maximal 19,2 in WC (48 mBar) gekennzeichnet.

Betriebsdruck

Das System kann bei bis zu 80% des minimalen Berstbereichs operieren, ohne dass die Einsatzdauer der Berstscheibe beeinträchtigt wird.

Vakuumentlastung

Die Berstscheibe kann, je nach spezifischen Anforderungen, auch zur Vakuumentlastung verwendet werden.

KB-C- und PKB-C-Halter
Zur ordnungsgemäßen Installation passen asymmetrische Ausrichtstifte im Halter passen in die entsprechenden Positionslöcher in der Berstscheibe. Das Standardmaterial für den Halter ist Edelstahl der Serie 300, das Messerklingenmaterial ist Edelstahl 301.
  

Dimensionen für sanitärtechnische KB-C/PKB-C-Halter für Berstscheiben vom Typ VKB, 
P/VKB Vac-Saf

SCHEIBEN/HALTERGRÖSSE

KLEMMENANSCHLUSSGRÖSSE/SCHLAUCH-AD (Zoll)

HÖHE A

Zoll

mm

@ Einlass

@ Berstscheibe @ Auslass

Zoll

mm 

2

50 

3

76 

3

80 

3

76 

4

100 

4

102 

6

150 

4

102 

8

200 

10 

10 

10 

4,5 

  114,3

Für andere Klemmengrößen wenden Sie sich bitte an BS&B.

Zweiwege-Entlastungsberstscheiben vom Typ AVB-ST & P/AVB-ST

Die Berstscheibe vom Typ AVB-ST ist, wie die VKB-Berstscheibe, eine in zwei Richtungen ansprechende Berstscheibe, die Implosion unter Vakuum und Explosion bei Überdruck verhindern soll. Die Berstscheibe erfüllt die Anforderungen für mittleres Vakuum und Überdruck, die von der VKB-Berstscheibe nicht erfüllt werden können.

Vakuumentlastung

Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem minimalen/maximalen Berstbereich erhältlich, bei der Herstellertoleranz und Bersttoleranz mit einbezogen sind. Eine 4" (100 mm) Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 5 Psi (0,34 Bar) werden auf dem Berstscheibenetikett als minimal 4,5 Psi (0,31 Bar) bis maximal 5,5 Psi (0,38 Bar) angegeben.

Überdruckentlastung

Herstelltoleranz

Die Berstscheiben sind mit einer Herstelltoleranz von 0%, -5% oder -10% erhältlich. Wenn eine Berstscheibe mit einem Berstdruck von 50 Psi (3,45 Bar) und einer Herstelltoleranz von -10%  bestellt wird, dann wird sie auf dem Etikett mit einem Berstdruck zwischen  45 Psi (3,1 Bar) und 50 Psi (3,45 Bar) gekennzeichnet.

Druckbereich für Vakuum- und Überdruckentlastung Für Berstscheiben vom Typ
AVB-ST bei 72° F (22° C)

SCHEIBEN-GRÖSSE 
in    mm

               VAKUUMENTLASTUNG (Psi/Bar)

ÜBERDRUCKENTLASTUNG (Psi/Bar)

MINIMUM

MAXIMUM

BERSTBEREICH

ENTLASTUNGS-FLÄCHE

MINIMUM

MAXIMUM

ENTLASTUNGS-FLÄCHE

Psi Bar Psi Bar Psi Bar in2 cm2 Psi Bar Psi Bar

2

50

5

0,345

10

0,689

±0,5

±,0345

1,98

12,8

8

0,552

100

6,89

Voll

3

80

3

0,206

10

0,689

±0,5

±,0345

2,03

13,1

5

0,345

100

6,89

Voll

4

100

2

0,138

10

0,689

±0,5

±,0345

3,58

23,1

5

0,345

100

6,89

Voll

6

150

1,5

0,103

6

0,413

±0,25

±,0172

5,93

38,25

3

0,207

85

5,86

Voll

8

200

1

0,069

6

0,413

±0,25

±,0172

9,25

59,68

3

0,207

65

4,48

voll

Das Standardmaterial ist Edelstahl 316 mit einer PTFE-Dichtung und Kapton-Vakuumkontrollring. Andere Materialien auf Anfrage erhältlich.
Temperaturbereich Minimum -40° F (40° C),  Maximum 400° F (204° C).

Bersttoleranz
Die Toleranzen sind die maximalen Abweichungen vom auf dem Berstscheibenetikett angegebenen Berstdruck.

Angegebene Berstnenndrücke

PSI 

BAR 

BERSTTOLERANZ %

3-5 

0,21-0,35 

± 25

6-8 

0,41-0,55 

± 20

 9-12

0,62-0,83 

± 15

13-17 

  0,9-1,17

± 10

18-25 

1,24-1,72 

± 7

26- darüber 

1,8 - up 

± 5

Betriebsdrücke
Die Berstscheibe kann ohne Beeinträchtigung ihrer Einsatzzeit den folgenden Betriebsdrücken ausgesetzt werden.
Überdruckentlastung: bis zu 70% des auf dem Etikett angegebenen Berstdrucks.
Vakuumentlastung: bis zu 60% des minimalen Berstbereichs.

Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST
Die Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST ist die Umkehrversion  der Berstscheibe vom Typ AVB-ST . Die Berstscheibe erfüllt die Anforderungen für mittleres Vakuum und Überdruck, die von der P/VKB-Berstscheibe nicht erfüllt werden können.

Überdruckentlastung
Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem minimalen/maximalen Berstbereich erhältlich, bei der Herstellertoleranz und Bersttoleranz mit einbezogen sind. Eine 3" (80 mm) Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 7 Psi (0,48 Bar) werden auf dem Berstscheibenetikett als minimal 6,5 Psi (0,45 Bar) bis maximal 7,5 Psi (0,52 Bar) angegeben.

Betriebsdruck

Das System kann bei bis zu 60% des minimalen Berstbereichs operieren, ohne dass die Einsatzdauer der Berstscheibe beeinträchtigt wird.

Vakuumentlastung

Die Berstscheibe kann, je nach spezifischen Anforderungen, auch zur Vakuumentlastung verwendet werden.

Druckbereich für leichte Überdruckentlastung für Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST
bei 72° F (22° C)

SCHEIBENGRÖSSE

MINIMUM

MAXIMUM 

BERSTBEREICH

ENTLASTUNGSFLÄCHE

Zoll

mm

Psi

Bar

Psi

Bar

Psi

Bar

in2         

cm2

2

50 

5

0,345

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

1,98 

12,8

3

80 

3

0,206

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

2,03 

13,1

4

100 

2

0,138

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

3,58 

23,1

6

150 

1,5

0,103

6

0,413 

±0,25

±0,0172 

5,93 

38,25

8

200 

1

0,069

0,413 

±0,25 

±0,0172 

9,25 

59,68

Temperaturbereich Minimum -40o F (-40o C), Maximum 400o F(204o C).

VB-C und P/VB-C-Halter

Zur ordnungsgemäßen Installation passen asymmetrische Ausrichtstifte im Halter, die in die entsprechenden Positionslöcher in der Berstscheibe passen. Das Standardmaterial für den Halter ist Edelstahl 316.

Dimensionen für sanitärtechnische VB-C- und P/VB-C-Halter für Berstscheiben vom Typ AVB-ST und P/AVB-ST

SCHEIBEN/HALTERGRÖSSE 

KLEMMENANSCHLUSSGRÖSSE/SCHLAUCH-AD (Zoll)

HÖHE

     Zoll    

mm

@ Einlass 

@ Berstscheibe 

@ Auslass 

Zoll

mm

2

50 

4,0 

102

3

80 

4,0 

102

4

100 

5,5 

140

6

150 

8

*

8

200 

10 

10 

10

*

*

Für andere Optionen für Klemmengrößen und Höhenausmaße wenden Sie sich bitte an BS&B.
 
VSP- & VSE-Explosionsentlüfter
Explosionsentlüfter schützen vor Schäden im Fall eines Verpuffens brennbarer Materialien. Diese Explosionsentlüfter, die aus einem einzelnen Stahlteil konstruiert werden, werden mit glatter Innenfläche geliefert. Im Entlüfterflanschbereich befinden sich solide, weiße Silikondichtungen und am Entlüfterperimeter ist von der FDA zugelassenes RTV-Abdichtmaterial angebracht, um eine sanitäre/aseptische Konstruktion zu gewährleisten.

Die Entlüfter sind in vielen Größen entweder in Rund- oder Rechteckform erhältlich. Für weitere Information siehe Katalog 77-8015.
Zu typischen, geschützten Einrichtungen gehören Silos, Sprühtrockner, Staubsammler, Förderer.

Sanitärtechnischer SAS-Warnsensor

Der sanitärtechnische SAS-Warnsensor liefert sofortige Warnung  beim Bersten einer Berstscheibe, wenn zusammen mit einem BS&B Berstscheibenmonitor (Katalog 77-1009) oder einer anderen geeigneten Einrichtung verwendet wird. Der Sensor hat Dichtungen zur Installation zwischen Sanitäreinrichtungen auf der Stromab-Seite der Berstscheibe. Erhältliche Dichtungsmaterialien sind Viton (weiß oder schwarz), EPDM (weiß oder schwarz) und Silikon. Detektion einer leckenden Berstscheibe ist ebenfalls erhältlich, Details erhalten Sie von  BS&B.

Der Sensor ist als eine einfaches Gerät klassifiziert und eignet sich zur Verwendung in Gefahrenbereichen, vorausgesetzt, er wird zusammen mit anderen zertifizierten, elektrischen Geräten (d.h. einer Zener-Barriere) verwendet und ordnungsgemäß installiert und gewartet. Maximale Spannung 24V GS. Maximale Stromstärke 500 mA.

Sanitärklemmen & Zubehör

BS&B Berstscheiben werden zwischen Sanitärhaltern installiert und mit einer Tri-Clover-Klemm, Modell 13 MHHS  (oder Entsprechung) mit einer Sechskantdrehmomentmutter in Position gehalten. Eine zweiteilige Hochdruckklemme, Modell 13 MHP, wird bei Berstscheiben mit hohem Berstdruck verwendet. Spulen-, Tank- oder Stoßschweißdrucktüllenzubehör ist ebenfalls erhältlich.  

Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST
Die Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST ist die Umkehrversion  der Berstscheibe vom Typ AVB-ST und Berstscheibe erfüllt die Anforderungen für mittleres Vakuum und Überdruck, die von der P/VKB-Berstscheibe nicht erfüllt werden können.

Überdruckentlastung
Berstbereich

Die Berstscheiben sind mit einem minimalen/maximalen Berstbereich erhältlich, bei der Herstelltoleranz und Bersttoleranz mit einbezogen sind. Eine 3" (80 mm) Berstscheibe mit einem spezifizierten Vakuumentlastungsdruck von 7 Psi (0,48 Bar) werden auf dem Berstscheibenetikett als minimal 6,5 Psi (0,45 Bar) bis maximal 7,5 Psi (0,52 Bar) angegeben.

Betriebsdruck

Das System kann bei bis zu 60% des minimalen Berstbereichs operieren, ohne dass die Einsatzdauer der Berstscheibe beeinträchtigt wird.

Vakuumentlastung

Die Berstscheibe kann, je nach spezifischen Anforderungen, auch zur Vakuumentlastung verwendet werden.
  

Druckbereich für leichte Überdruckentlastung für Berstscheibe vom Typ P/AVB-ST
bei 72° F (22° C)

SCHEIBENGRÖSSE

MINIMUM

MAXIMUM 

BERSTBEREICH

ENTLASTUNGSFLÄCHE

Zoll

mm

Psi

Bar

Psi

Bar

Psi

Bar

in2         

cm2

2

50 

5

0,345

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

1,98 

12,8

3

80 

3

0,206

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

2,03 

13,1

4

100 

2

0,138

10

0,689 

±0,5

±0,0345 

3,58 

23,1

6

150 

1,5

0,103

6

0,413 

±0,25

±0,0172 

5,93 

38,25

8

200 

1

0,069

0,413 

±0,25 

±0,0172 

9,25 

59,68

Temperaturbereich Minimum -40o F (-40o C), Maximum 400o F(204o C).

VB-C und P/VB-C-Halter

Zur ordnungsgemäßen Installation passen asymmetrische Ausrichtstifte im Halter passen in die entsprechenden Positionslöcher in der Berstscheibe. Das Standardmaterial für den Halter ist Edelstahl 316.

Dimensionen für sanitärtechnische VB-C- und P/VB-C-Halter für Berstscheiben vom Typ AVB-ST und P/AVB-ST

SCHEIBEN/HALTERGRÖSSE 

KLEMMENANSCHLUSSGRÖSSE/SCHLAUCH-AD (Zoll)

HÖHE

 Zoll

mm

@ Einlass

@ Berstscheibe

@ Auslass

Zoll

mm

2

50 

4,0 

102

3

80 

4,0 

102

4

100 

5,5 

140

6

150 

8

*

8

200 

10 

10 

10

*

*

 Für andere Klemmengrößen und Höhenausmaße wenden Sie sich bitte an BS&B.
 
VSP- & VSE-Explosions-Vents
Explosions-Vents schützen vor Schäden im Fall eines Verpuffens brennbarer Materialien. Diese Explosions- Vents, die aus einem einzelnen Stahlteil konstruiert werden, werden mit glatter Innenfläche geliefert. Im Ventflanschbereich befinden sich solide, weiße Silikondichtungen und am Ventperimeter ist von der FDA zugelassenes RTV-Abdichtmaterial angebracht, um eine sanitäre/aseptische Konstruktion zu gewährleisten.

Die Vents (Entlüfter) sind in vielen Größen entweder in Rund- oder Rechteckform erhältlich. Für weitere Information siehe Katalog 77-8015.
Zu typischen, geschützten Einrichtungen gehören Silos, Sprühtrockner, Staubfilter, Förderer.

Sanitärtechnischer SAS-Warnsensor

Der sanitärtechnische SAS-Warnsensor liefert sofortige Warnung  beim Bersten einer Berstscheibe, wenn zusammen mit einem BS&B Berstscheibenmonitor (Katalog 77-1009) oder einer anderen geeigneten Einrichtung verwendet wird. Der Sensor hat Dichtungen zur Installation zwischen Sanitäreinrichtungen auf der prozessabgewamdten-Seite der Berstscheibe. Erhältliche Dichtungsmaterialien sind Viton (weiß oder schwarz), EPDM (weiß oder schwarz) und Silikon. Detektion einer leckenden Berstscheibe ist ebenfalls erhältlich, Details erhalten Sie von  BS&B.

Der Sensor ist als eine einfaches Gerät klassifiziert und eignet sich zur Verwendung in Gefahrenbereichen, vorausgesetzt, er wird zusammen mit anderen zertifizierten, elektrischen Geräten (d.h. einer Zener-Barriere) verwendet und ordnungsgemäß installiert und gewartet. Maximale Spannung 24V GS. Maximale Stromstärke 500 mA.

Sanitärklemmen & Zubehör

BS&B Berstscheiben werden zwischen Sanitärhaltern installiert und mit einer Tri-Clover-Klemm, Modell 13 MHHS  (oder gleichwertig) mit einer Sechskantdrehmomentmutter in Position gehalten. Eine zweiteilige Hochdruckklemme, Modell 13 MHP, wird bei Berstscheiben mit hohem Berstdruck verwendet. Spulen-, Tank- oder Rohranschlußtüllenzubehör ist ebenfalls erhältlich.